Vollmond 31.1.2018

Jeder Vollmond bringt das in Erscheinung, was du mit dem Neumond, dem Beginn des Mondzyklus, gesät und du mit dem zunehmenden Mond entwickelt hast. Wir alle kennen die Anspannung, die mit jedem Vollmond einhergeht. An Vollmond steht der Mond (Gefühle, Unbewusstsein) der Sonne (Herz, Bewusstsein) gegenüber.

Diese Gegenüberstellung (Opposition) möchte dich einladen, in dich zu gehen (Mond), dich deinen Gefühlen, deinen verdrängten Aspekten und deiner inneren Spannung bewusst zu werden und sie zu integrieren (Sonne).

Beim Vollmond, der am 31. Januar stattfindet, steht der Mond im Zeichen Löwe und dieser ist wiederum in Verbindung mit dem aufgehenden Mondknoten. Damit ist dieser Vollmond auch eine Mondfinsternis. Die Mondfinsternis verstärkt das Thema dieses Vollmondes um ein Mehrfaches. Sie beinhaltet ein enormes Entwicklungspotential, dass sich in den nächsten sechs Monaten, bis zur nächsten Mondfinsternis, zeigen kann.

Der Löwe-Mond lädt dich ein, dich auf deine Herzenswärme, deine schöpferische, kreativ innere Kraft und deine Lebensfreude, einzulassen. Fühle diese Aspekte in dir und auch, was du davon nicht leben kannst oder was dir im Weg steht, um dich einfach in deinem schöpferischen Sein zum Ausdruck zu bringen.

Der Löwe-Mond steht in Verbindung zum aufsteigenden Mondknoten. Das bedeutet, dass dieser dich noch stärker dazu einlädt, dir dein schöpferischen Prinzip zu erkennen, du bist der Gestalter, die Gestalterin deines Lebens bist. Tauche in deine innere Welt, erforsche dies und sammle Kräfte. Nimm deine destruktiven Verhaltensmuster wahr, die dein schöpferisches Sein verhindern. Fühle einfach alles, was dich mit diesem Thema beschäftigt, ungefiltert, und bringe sie in dein Bewusstsein.

Werde dir bewusst, was dir die Wassermann-Sonne, die in Verbindung zum absteigenden Mondknoten und der Venus steht, aufzeigen möchte. Du selbst hast es in der Hand, dich aus einschränkende Verhaltensmuster jetzt freizugeben. Fühle dich in folgende Fragen ein: Was macht dich unfrei? Was lässt dich ungeliebt fühlen? Was hindert dich, dich in deiner Eigenart zum Ausdruck zu bringen? Welche Glaubenssätze und übernommene Werte kommen in dir hoch, wenn du dir diese Fragen stellst? Werde sie dir einfach bewusst und gib sie mit dem abnehmenden Mond frei.

Ich wünsche dir einen zauberhaften Vollmond.
Eveline Rufer

2018-01 Sternentanz

⇑⇑⇑ Klicke auf das Foto und hol dir den Sternentanz 01. Er beschreibt die Zeitqualität vom 20.1. – 18. Februar.

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.